Bertram Böhm    ·   Eching bei München

Familien- und Organisationsaufstellungen


1. Familienaufstellungen

 
In den Familienaufstellungen werden z.B. Konflikte oder auch Krankheiten betrachtet und deren Wurzeln erforscht. Regelmäßig ist festzustellen, dass – auch bei körperlichen Krankheiten – Ursachen in übernommenen "Beziehungsmustern" oder in Verschiebungen des gesamten Familiensystems zu finden sind.

Auch bei Menschen mit Suchtproblemen, Depressionen, Psychosen, Herzkrankheiten, Rückenleiden, Neurodermitis und Migräne können diese systemischen Probleme gestellt und "Lösungen" gefunden werden, die in aller Regel auch eine Heilung ermöglicht haben. Es ist jedoch einzuräumen, dass das Erkennen des Systemischen die Heilung solcher Krankheiten zwar möglich macht, eine weitergehende Behandlung oder Therapie in den meisten Fällen unumgänglich ist.

Umgekehrt kann aber auch eine laufende Therapie durch eine Familienaufstellung bereichert und beschleunigt werden.

 
aktualisiert am 25. September 2021
realisiert von webseiten-pflege.de